+41 (0)44 729 92 41 Gutscheine myveloerlebnis

Reisedauer

8 Tage ab CHF 1905.00

Reisedatum

01.07.2018 bis 08.07.2018

Von der Moselquelle bis zum Rhein

Die Mosel entspringt am Col de Bussang in der Nähe von Bussang in den Vogesen auf 715 Meter Höhe. Sie fliesst nach 550 km am Deutschen Eck, 59 m ü. M., in Koblenz in den Rhein. In Frankreich Moselle genannt und in Deutschland Mosel, ist sie der längste deutsche Nebenfluss des Rheins und nach diesem die zweitwichtigste Schifffahrtsstrasse Deutschlands. Sie fliesst durch Frankreich, Luxemburg und die Bundesländer Saarland und Rheinland-Pfalz. Das Landschaftsbild der Mosel ist geprägt von den angrenzenden Weinbergen. Besonders eindrucksvoll zeigen sie sich im Bereich der Mittelmosel, wo an den bis zu 65 Grad steilen Schieferhängen vor allem Riesling angebaut wird. Wir versprechen, so viel Zeit zu haben um ein Glas des fruchtigen Weines zu trinken.  
 

1. Tag, Schweiz – Basel – Mulhouse – Thann – Bussang. Moselquelle – Epinal, Raddistanz ca. 66 km, flach
An der Moselquelle, auf 715 m ü. M., nahe von Bussang, beginnt unsere Velotour. Wir fahren von Bussang auf dem neuen Veloweg das obere Moselletal hinunter über Le Thillot bis nach Remiremont.
Wir besichtigen die Stiftskirche Saint-Pierre und die Kanonissinnenhäuser der hochadligen Stiftsdamen, bevor wir weiter der jungen Moselle entlang radeln. Unser Etappenziel ist Epinal, die Hauptstadt der Vogesen. Das Hotel befindet sich mitten in der Stadt.
 
2. Tag, Epinal – Nancy, Raddistanz ca. 82 km, flach
Weiter geht die Velotour durch das obere Moselletal. In Richardmenil verlassen wir die Moselle und fahren dem Verbindungskanal Canal Jonction entlang an die Meurthe. Der wunderschöne Radweg führt uns nach Nancy, der Hauptstadt des Départements Meurthe et Moselle. Über den Place Stanislas (UNESCO Weltkulturerbe) fahren wir zu unserem Hotel.
 
3. Tag, Nancy – Thionville, Raddistanz ca. 105 km, flach
Heute heisst der Fluss nicht Moselle den wir begleiten, sondern Meurthe. Wir folgen diesem bis Pompey, wo er in die Moselle mündet. Nun folgen wir einer kleinen Strasse, mehr oder weniger immer dem Fluss entlang bis Pont à Mousson. Weiter führt uns der Weg nach Metz, der Hauptstadt des Départements Moselle und der Region Lothringen. Die Altstadt nahe der Moselle bezaubert den Besucher immer von neuem. Besonders schön sind die historischen Bauwerke. Am Nachmittag fahren wir auf dem sehr schönen Radweg nach Thionville zu unserem Hotel.
 
4. Tag, Thionville – Trier, Raddistanz ca. 80 km, flach
Ab Thionville fahren wir auf dem Veloweg immer dem Moselleufer entlang. Wir verlassen nun Frankreich und radeln durch das kleine schmucke Dorf Schengen. Es wurde wegen des Schengener Abkommens bekannt. Im Restaurant des Europäischen Zentrums machen wir Kaffeehalt. Ab jetzt heisst unser Fluss Mosel und ist nun Grenzfluss zwischen Luxemburg und Deutschland. Wir fahren rechtsufrig, das heisst auf der deutschen Moselseite in Rheinland-Pfalz. Direkt am Radweg erwartet uns ein Picknick. Unser
Weg führt uns weiter bis Konz, wo die Saar in die Mosel fliesst. Bald sehen wir die Römerbrücke, eines der vielen Wahrzeichen von Trier. Unser Hotel befindet sich am Rande der Altstadt, ganz in der Nähe des Kurfürstlichen Palais, des Domes sowie der Porta Nigra. Es bleibt Zeit für eine kleine Stadtbesichtigung.
 
5. Tag, Trier – Bernkastel-Kues, Raddistanz ca. 70 km, flach
Von Trier aus pedalen wir dem Veloweg am rechten Moselufer entlang. Durch viele urgemütliche Winzerdörfer fahren wir bis Neumagen-Dhron, zum ältesten Weinort Deutschlands, wo bei Ausgrabungen ein römisches Weinschiff aus dem 2. – 4. Jahrhundert nach Christus entdeckt wurde. Bernkastel-Kues, mit seinen hübschen Häusern und romantischen Plätzen, bildet schliesslich den krönenden Abschluss der heutigen Etappe. Wir wohnen hoch über Bernkastel-Kues, im „heilklimatischen Kurort“ Kueser Plateau – und inmitten von Weinreben.
 
6. Tag, Bernkastel-Kues – Cochem, Raddistanz ca. 85 km, flach
Von Bernkastel-Kues folgen wir weiter den eigenwilligen Schleifen der Mosel und fahren durch eine hübsche, abwechslungsreiche Fluss- und Weinlandschaft. Wir treffen auf berühmte Weinnamen wie Krövner-Nacktarsch oder Zellers Schwarze Katz. Via Traben-Trarbach fahren wir zum Weinort Bremm, das am Fusse des Calmont liegt. Er ist mit bis 76 % Steigung der steilste Weinberg Europas. Wir fahren mit den Velos zum Fusse des Calmonter Klettersteiges, schauen auf die Moselschlaufe und das Kloster Stuben und bewundern das schöne Panorama. Weiter dem Mosel Radweg folgend, fahren wir nach Cochem. Wir wohnen zwei Nächte im Hotel am Moselufer.
 
7. Tag, Cochem – Koblenz – Cochem, Raddistanz ca. 55 km, flach
Den letzten Tag an der Mosel geniessen wir nochmals in vollen Zügen. Langsam aber stetig nähern wir uns Koblenz und gelangen zum Deutschen Eck, wo die Mosel den «Vater Rhein heiratet». Nach dem Picknick verladen wir unsere Velos und fahren mit dem Car nach Cochem zurück. Als Abschluss unserer Velotour geniessen wir eine Bootsfahrt auf der Mosel.
 
8. Tag, Rückreise Cochem – Schweiz
Mit dem Car fahren wir nach Koblenz und auf der Autobahn über Saarbrücken, via Strassbourg nach Basel und zurück an unsere Einsteigeorte.





Reisedatum 2018
01.07. bis 08.07.2018 (Sonntag bis Sonntag)
 
Abfahrtsorte
07.00 Uhr Garage Bührer Hirzel (Gratisparkplätze)
07.45 Uhr Zürich Sihlquai
08.30 Uhr Pratteln Autobahnraststätte-Nord
 
Velostrecke
Das Moseltal ist mehrheitlich flach.
 
Chauffeur
Peter Schacher
 
Radleiter
Ferni Donzé und 2. Radleiter
 
Hotels

1. Nacht: 3*Hotel Mercure Epinal Centre, Epinal
2. Nacht: 3*Hotel Nancy Centre Gare, Nancy
3. Nacht: 3*Hotel Mercure Thionville Centre, Thionville
4. Nacht: 4*Hotel Altstadt Hotel, Trier
5. Nacht: 3* Hotel Moselpark, Bernkastel-Kuess
6. und 7. Nacht: 3*Hotel Karl Müller, Cochem

 

Das ist dabei
• Fahrt im modernen Reisecar mit Veloanhänger
• Erfahrene Radreiseleiter mit Ortskenntnissen
• Beschreibungen und Kartenmaterial für die Radetappen
• Erfrischungen zum Mitnehmen aufs Velo
• Die Möglichkeit in den Car umzusteigen
• Unterkunft und Halbpension in ausgewählten 3* bis 4* Hotels mit vorzüglicher Küche
• 7 gemütliche, kleine Mittagessen


Preis pro Person      
8 Tage gemäss Programm im Doppelzimmer CHF 1900.00  
       
Das kommt noch dazu      
Einzelzimmerzuschlag CHF 320.00  
Annullations- und Reisezwischenfallversicherung CHF 42.00  
Velomiete (falls Sie kein eigenes Velo besitzen) CHF 160.00  
E-Velo Miete CHF 280.00  
Gepäck- und Veloabholservice CHF 40.00 - 80.00  
Auftragspauschale CHF 5.00 - 15.00  
Mittagessen bei der Heimfahrt      
Getränke beim Essen      

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und profitieren Sie von tollen Angeboten und exklusiven Rabatten. Wichtige Neuigkeiten und aktuellen Meldungen bequem per Mail erhalten.

Gästebuch

Lesen Sie, was andere Gäste über unsere Reisen sagen und wie Sie diese bewerten.

Wir beraten Sie gerne

Montag bis Freitag
08:00 - 12:00 und 13:00 - 17:30
+41 (0)44 729 92 41

Kontakt

Bührer AG Hirzel
Zugerstrasse 3
CH-8816 Hirzel
info@veloerlebnis.ch

Folgen Sie uns auf...

   
© 2017 Bührer AG Hirzel  |  Impressum  |  Webdesign by tourdata.ch